Evangelische Kirche in Offenbach am Main

Teiloffenes Konzept und viele Funktionsräume

In unserer Einrichtung arbeiten wir teiloffen mit festen, altersgemischten Stammgruppen und Funktionsräumen. Folgende Funktionsräume bieten wir unseren Kindern:

Im Bistro bieten wir den Kindern täglich (zwischen 07:30 und 10:15 Uhr) ein reichhaltiges Buffet (Müsli, Cornflakes, Brot, Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade und Honig), so dass die Eltern ihren Kindern kein Frühstück einpacken müssen. Ziel ist es, dass die Kinder selbständig lernen sich ihr Frühstück zuzubereiten. Außerdem entwickeln sie ein Gefühl dafür, was ihr Körper, wann und in welcher Menge benötigt.

Im Theater haben die Kinder die Möglichkeit in Rollenspielen ihren täglichen Alltag nachzuspielen und in verschiedene Rollen (viele Verkleidungsmöglichkeiten) zu schlüpfen. Außerdem kann man dort auch Theaterstücke mit Handpuppen einstudieren und präsentieren.

In der Baustelle können die Kinder verschiedenste Konstruktionsmaterialien (Duplo, Lego, Magformers, Holzbausteinen, Autos etc.) nutzen. Dies fördert erste mathematische und physikalische Vorerfahrungen und natürlich die Feinmotorik.

Im Atelier bieten wir eine Vielzahl von Gestaltungsmaterialien (Tonpapier, Glitzerkleber, Kleber, Scheren, Klopapierrollen, Pailetten, Holzstücke, Pfeifenputzer, Steckperlen usw.) an, mit denen die Kinder frei Kunstwerke gestalten können. Außerdem gibt es immer ein Monatsangebot (z.B. Sterne basteln etc.), welches von den Kindern genutzt werden kann. Sie haben dort auch die Möglichkeit an unserer großen Malwand Bilder mit Farbe und Pinsel zu gestalten.

In der Bibliothek werden eine Vielzahl von Brettspielen (Puzzle, Gesellschaftsspiele, Steckspiele etc.) angeboten. Es befindet sich dort auch eine große Leseecke mit immer jahreszeitlich aktuellen Büchern. Außerdem bieten wir die Arbeit mit neuen Medien an. So stellen wir den Kinder Tablets, PCs und Laptops zur Verfügung. Diese werden durch unser Fachpersonal angeleitet und begleitet (z.B. kann einen PC-Führerschein machen). Neuerdings haben wir auch eine große Snoozelen- Ecke, in der die Kinder zur Ruhe kommen können und diese auch zum gemütlichen vorlesen genutzt wird.

Unser riesiger Bewegungsraum (ca.90qm) lädt dazu ein, die grobmotorischen Kompetenzen der einzelnen Kinder zu erweitern. Dazu gibt es Rädchen, eine Kletterwand, Sprossenwand, einen Bewegungsparcour, große Bausteine, eine Rollenrutsche, Fußballtore, Bälle und noch viele Materialien mehr.

Außerdem verfügt unsere Einrichtung über ein sehr großes, grünes Außengelände, welches zum Klettern, Rutschen, Schaukeln, Matschen und mehr einlädt.

Unser Tagesablauf ist klar strukturiert und gibt den Kindern einen Halt im Alltag, sowie den geregelten Wechsel von Freiem Spiel und angeleiteten Angeboten.

Unser derzeitiger Wochenplan sieht wie folgt aus:

Schwerpunkt Sprachförderung

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Einrichtung liegt in der Sprachförderung. Dadurch, dass ein Teil unserer Kinder zweisprachig aufwächst, ist es sehr wichtig den Erwerb und Ausbau (gerade hinsichtlich der Einschulung) der deutschen Sprache zu fördern. Dazu schaffen wir verschiedene Sprachanlässe (Stammgruppentreffen, Kinderkonferenzen, kleine Essensgruppen, Vorschulgruppen, kleine Angebotsgruppen etc.) und versuchen die Kinder im Alltag sprachlich zu fördern.

Ausflüge

Mit unseren Vorschulkindern unternehmen wir viele Ausflüge (z.B.: Senckenbergmuseum, Feuerwehr, Explora, Mini-Mathematikum usw.), bilden ein Tandem mit der Lauterbornschule und arbeiten sehr intensiv mit dieser zusammen. Dies beinhaltet Besuch der Einschulung, des Vorlesetags, die Teilnahme an einer Schulstunde, Teilnahme an den Bundesjugendspielen und die individuelle Übergabe jedes einzelnen Kindes im Sommer an die Schule.

Zusätzlich der genannten Aktivitäten besucht uns wöchentlich eine Tierpädagogin mit ihren Ponys, geht eine Kleingruppe (max. 8 Kinder) ins Heusenstammer Schwimmbad, trainieren wir regelmäßig Fußball im „Soccers Point“ und führen Waldtage durch. Auch die einzelnen Stammgruppen unternehmen kleinere Ausflüge in die nähere Umgebung.

Zusätzlich zu den genannten Aktivitäten besucht uns wöchentlich eine Tierpädagogin mit ihren Ponys, geht eine Kleingruppe (max. 8 Kinder) ins Heusenstammer Schwimmbad, trainieren wir regelmäßig Fußball im „Soccers Point“ und führen Waldtage durch. Auch die einzelnen Stammgruppen unternehmen kleinere Ausflüge in die nähere Umgebung.

Dokumentation

Ansonsten arbeiten wir mit Portfolios (Gemälde der Kinder, Erinnerungen an Ausflüge/Geburtstage, Interviews, kleine Lerngeschichten etc.), die die Entwicklung des einzelnen Kindes dokumentieren.

Einbindung der Eltern

Jährlich führen wir mindestens ein Elterngespräch und bieten regelmäßig Elternabende für einzelne Gruppen (Vorschulkinder, Neue Kinder, Bauernhoffahrt etc.) an.

Besonders zu nennen sind noch die jährlichen Übernachtungen mit den einzelnen Stammgruppen und eine dreitägige Bauernhoffahrt, an der alle Kinder teilnehmen können.

Menü schließen